Zepter International

Lichttherapie

LICHTTHERAPIE - SEIT JAHRTAUSENDEN BEKANNT

BIOPTRON Lichttherapie

Die Lichttherapie blickt auf eine lange Geschichte zurück. Schon seit tausenden von Jahren schätzen Menschen auf der ganzen Welt die grosse Bedeutung des Lichts und seinen positiven Einfl uss auf die normale Funktionsweise des menschlichen Körpers.

 

Die erste zu Therapiezwecken eingesetzte Lichtquelle war das Sonnenlicht. Die Verwendung von Sonnenlicht zur medizinischen Behandlung wird als Heliotherapie bezeichnet. Die ersten noch anekdotenhaften Aufzeichnungen lassen den Schluss zu, dass die Heliotherapie seit etwa 1400 v. Chr. im Gebrauch ist. So behandelten die Hindus Patienten mit Hautkrankheiten zuerst mit verschiedenen Pflanzen und setzten sie dann dem Sonnenlicht aus. Hippokrates, der im 5. Jahrhundert v. Chr. lebte, empfahl das Sonnenlicht zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten.

 

Die Ärzte des alten Ägyptens, Griechenlands, Roms und des arabischen Raums integrierten die Lichttherapie in die allgemeinen medizinischen Behandlungsmethoden. Obwohl viele Ärzte BIOPTRON LICHTTHERAPIE des Altertums glaubten, dass der therapeutische Effekt des Sonnenlichts auf die Wärme der Sonne zurückzuführen sei, gab es damals noch keine wissenschaftliche Erklärung für die Sonnenlichttherapie.

 

Am Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Heliotherapie von vielen Ärzten anerkannt. 1903 eröff nete Dr. Rollier in Leysin in der Schweiz das erste Krankenhaus für die Behandlung von Tuberkulose und Rachitis durch Sonnenbestrahlung. 1914 veröff entlichte er ein Buch mit dem Titel „La Cure du Soleil“, in dem er über seine Ergebnisse mit der Heliotherapie berichtete.

 

Die Bestrahlung mit Sonnenlicht unter freiem Himmel war im ersten Weltkrieg (1914-1918) und im zweiten Weltkrieg (1939-1945) eine weit verbreitete Methode zur Behandlung von Wunden in Grossbritannien, Italien, Frankreich und Deutschland

 

 

BIOPTRON

Von der Heliotherapie zur Phototherapie

Das Wissen um die wichtigen therapeutischen Wirkungen des Sonnenlichts veranlasste viele Wissenschaftler dazu, Filter für Sonnenstrahlen zu entwickeln und künstliche Lichtquellen zu entwickeln und einzusetzen. So wurde die Phototherapie schiesslich zu einer Alternative für die Heliotherapie.

 

Im Jahre 1893 entwickelte der dänische Arzt Niels Ryberg Finsen eines der ersten Geräte, mit dem er in der Lage war, synthetisches „Sonnenlicht“ mit einem technischen Verfahren zu erzeugen. Die Vorteile des synthetischen Lichts liegen klar auf der Hand: Parameter wie Intensität und emittiertes Lichtspektrum können individuell eingestellt werden. Im Zeitraum von 1895 bis 1903 behandelte er mehr als 950 Patienten mit Lupus vulgaris (Tuberkulose der Haut) mit gefi ltertem, synthetischem „Sonnenlicht“.

 

1903 wurde ihm der Nobelpreis für Medizin für seine Forschungen auf dem Gebiet der Lichttherapie und seine ausserordentlichen therapeutischen Ergebnisse verliehen. Dr. Finsen wird daher als Begründer der modernen Lichttherapie angesehen.

 

 

 

EIN REVOLUTIONÄRER DURCHBRUCH IN DER LICHTTHERAPIE & BIOPTRON

Am Anfang der Entwicklung der Photomedizin wurden in der Lichttherapie vorwiegend die Infrarot- und Ultraviolettanteile des Spektrums verwendet.

Anfang der 80er Jahre hatte ein Team von Wissenschaftlern die Idee zur Entwicklung einer Lichtquelle, die auf den Eigenschaften der Lasertechnologie basierte, jedoch im Gegensatz dazu mit der fast vollständigen Bandbreite des sichtbaren Lichts in Kombination mit Infrarotstrahlung arbeitete.2 Die Polarisierung des Lichts wurde als wichtiger Faktor für die biostimulierende Wirkung angesehen.3 Ausgehend von dieser Technologie wurde das BIOPTRON Lichttherapie System entwickelt.

 

 

BIOPTRON Lichttherapie

LICHT IST DIE GRUNDLAGE FÜR UNSER LEBEN UND UNSERE GESUNDHEIT

Licht spielt eine extrem wichtige Rolle in unserem Leben. Wir wissen, dass es ohne Licht kein Leben gibt! Die Vorzüge des Lichts gehen weit über unser eigenes Gefühl und Wohlbefi nden hinaus: Es ist ein wesentlicher Bestandteil unseres biologischen Systems, der für die einwandfreie Funktion unseres Stoff wechsels und Immunsystems erforderlich ist.

 

Die meisten Enzyme, Hormone und Vitamine benötigen Licht, um ihre Wirkung zu entfalten. Ein allgemein bekanntes Beispiel ist die Beziehung zwischen Sonnenlicht und Vitamin D. Ohne Sonnenlicht kann unser Körper kein Vitamin D herstellen. Ein Mangel an diesem Vitamin kann Knochenweiche (Rachitis) hervorrufen. Ein gutes Beispiel dafür, dass viele Enzyme Licht zu ihrer Aktivierung benötigen, sind die Enzyme, die für die Heilung der Gelbsucht (Ikterus) bei Neugeborenen verantwortlich sind. Aus diesem Grund werden Babys mit Gelbsucht blauem Licht ausgesetzt, um die Krankheit zu heilen.

 

Licht hat zahlreiche Funktionen im menschlichen Körper. Das Fehlen von Licht kann schwerwiegende Wirkungen auf unseren Körper und auf die darin ablaufenden normalen physiologischen Prozesse haben. Immer wenn die normalen physiologischen Prozesse und die Gleichgewichtszustände zwischen ihnen gestört sind, werden krankhafte Erscheinungen ausgelöst.

 

 

BIOPTRON Licht

WAS IST EIGENTLICH LICHT?

Licht ist, anders ausgedrückt, der sichtbare Teil des elektromagnetischen Spektrums, der häufi g als schimmernde Farbverteilung in einem Regenbogen beobachtet werden kann. Die Unterschiede zwischen diesen Farben (und den verwandten Strahlungsformen) werden nach ihrer Wellenlänge defi niert. In den höchsten Frequenzbereichen fi nden sich Gamma- und Röntgenstrahlen, andere Bereiche beinhalten Ultraviolett-, Infrarot- und einfache Radiostrahlung. Sie werden allgemein unter dem Begriff elektromagnetisches Spektrum zusammengefasst. Sie unterscheiden sich jeweils in ihrer Wellenlänge und ihrer Fähigkeit, das Hautgewebe zu durchdringen.

 

 

 

 

 

BIOPTRON Licht Wellenlaenge

Ultraviolettes Licht

Ultraviolettes Licht liegt unterhalb des sichtbaren Teils des elektromagnetischen Spektrums und hat eine Wellenlänge von weniger als 400 nm. Ultraviolettes Licht ist verantwortlich für die Bräunung der Haut. Es ist eine weithin bekannte Tatsache, dass ultraviolettes Licht eine der ursächlichsten Auslöser für Hautkrebs (Melanome und Basaliome) und die Alterung der Haut darstellen kann. Die BIOPTRON Lichttherapie enthält kein ultraviolettes Licht.

 

 

Sichtbares Licht

Das sichtbare Licht liegt im sichtbaren Teil des elektromagnetischen Spektrums und hat eine Wellenlänge von ungefähr 400 nm bis 780 nm

 

Infrarotlicht

Infrarotlicht liegt oberhalb des sichtbaren Teils des Spektrums. Es hat eine Wellenlänge von 780 nm bis über 50000 nm. Infrarotlicht hat eine thermische Wirkung, da es eine Erwärmung hervorruft. Die Infrarottherapie fi ndet heutzutage breite Anwendung in der Rheumatologie und Sportmedizin zur Behandlung von Schmerzen und Muskelverspannungen. Das Wort „Laser“ bedeutet „Light amplifi cation by stimulated emission of radiation“, d. h. Lichtverstärkung durch stimulierte Emission von Strahlung.

 

Laserlicht unterscheidet sich vom natürlichen Licht. Die wichtigsten Merkmale von niederenergetischem Laserlicht:

  • • Monochromie (enthält jeweils nur eine Wellenlänge) - Kohärenz (Licht ist phasengleich)
  • • Polarisation (Lichtwellen bewegen sich in parallelen Ebenen)
  • • Geringe Energiedichte (durch Einsatz geringerer Energie stimulierende Wirkung auf die Zellen ohne thermischen Effekt)

Laser können sehr gefährlich sein, wenn sie nicht ordnungsgemäss oder von nicht entsprechend geschulten Personen eingesetzt werden. Im Gegensatz dazu handelt es sich bei dem BIOPTRON Lichttherapie System um kein Lasergerät. Für seinen Einsatz ist daher keine besondere Schulung erforderlich.

 

BIOPTRON Online Shop

 

 

BIOPTRON LICHTTHERAPIE SYSTEM

Die BIOPTRON Lichttherapie Geräte sind mit einer speziellen optischen Einheit ausgestattet, die Licht aussendet, das einem Teil des natürlichen Sonnenlichts und damit des natürlichen elektromagnetischen Spektrums ähnelt, aber keine UV-Strahlung enthält.

Biostimulation und Krankheitsvorbeugung

BIOPTRON Licht hat so genannte biostimulierende Effekte,4,5,6 bei der Anwendung auf die Haut bewirkt es die Stimulierung lichtempfi ndlicher Zellen und Moleküle. Dadurch werden Kettenreaktionen in den Zellen und so genannte Sekundärreaktionen ausgelöst, die nicht nur auf die behandelte Hautstelle begrenzt sind, sondern sich auf den gesamten Körper auswirken können.

 

Die Anwendung der BIOPTRON Lichttherapie kann helfen:


  • • die Mikrozirkulation zu verbessern
  • • das Immunsystem zu stärken
  • • regenerative und heilende Prozesse des gesamten Organismus zu stimulieren 
  • • die Wundheilung zu fördern
  • • Schmerzen zu lindern
 

 

BIOPTRON Licht Behandlung

Vorteile von BIOPTRON:


  • • Breites Anwendungsspektrum
  • • Anwendung in medizinischen Einrichtungen und zu Hause
  • • Leichte Handhabung (keine besonderen Kenntnisse erforderlich)
  • • Sicher und nicht-invasiv
  • • Kurze Behandlungszeit
  • • Schmerzfreie Behandlung
  • • Keine UV-Strahlung
  • • Keine bekannten Nebenwirkungen
  • • Wirtschaftlich (kosteneffi zient)
  • • Entspannende und beruhigende Wirkung
  • • Qualität aus der Schweiz

 

 

 

 

TECHNISCHE MERKMALE DES BIOPTRON LICHTS

Auf Grund der Konzeption und Bauweise des BIOPTRON Lichttherapie Systems kann das von diesem medizinisches Gerät ausgesendete Licht folgendermassen beschrieben werden:

 

1. Polarisiertes

Licht BIOPTRON Licht ist polarisiertes Licht: seine Lichtwellen schwingen (oszillieren) in parallelen Ebenen. Das polarisierte Licht wird mithilfe einer weiterentwickelten Version des Mehrebenen-Spiegelsystems nach Brewster erzeugt (benannt nach dem Arzt, der dieses Verfahren entdeckt hat). Der Brewster-Spiegel ist für die Polarisation des elektromagnetischen Spektrums, das von den BIOPTRON Geräten ausgesendet wird, verantwortlich. Die lineare Polarisation durch Refl exion wie beim BIOPTRON Therapiesystem ist sehr wirkungsvoll. Das von den BIOPTRON Geräten ausgesendete Licht erreicht einen Polarisationsgrad von 95 %.

 

2. Polychromatisches Licht

Im Gegensatz zum Laser, der auf eine sehr enge Bandbreite beschränkt ist, umfasst das BIOPTRON Licht eine sehr grosse Bandbreite. Die Wellenlänge reicht von 480 nm bis 3400 nm. Dieses Spektrum enthält den sichtbaren Bereich des Lichts und einen Teil der Infrarotstrahlung. Das elektromagnetische Spektrum des BIOPTRON Lichts enthält keine ultraviolette Strahlung (UV-Strahlung). Da kein UV-Licht vorhanden ist, besteht keine Gefährdung durch die schädigende Wirkung der UV-Bestrahlung.

 

3. Inkohärentes Licht

BIOPTRON Licht ist inkohärentes oder phasenverschobenes Licht. Im Gegensatz zum Laserlicht ist das BIOPTRON Licht nicht von zeitlich oder räumlich synchronisierten Lichtwellen gekennzeichnet. Die Energie der Lichtwellen tritt somit immer auf die Behandlungsfl äche auf.

 

4. Licht mit geringer Energiedichte

BIOPTRON Licht hat eine geringe Energiedichte und triff t auf den zu behandelnden Bereich mit konstanter, gleichmässiger Intensität. Diese Energiedichte hat biostimulierende Eff ekte. Die Dosierung des angewendeten Lichts kann beim Einsatz des BIOPTRON Lichttherapie Systems präzise festgelegt werden.

 

 

BIOPTRON

EINDRINGEN DES BIOPTRON LICHTS IN DIE HAUT 

Die folgende Abbildung zeigt einen Querschnitt der Haut und stellt dar, wie die biopositive Wirkung des Lichts ausgelöst wird. Sie zeigt auch, warum sich der biopositive Einfl uss des Lichts auf den gesamten Körper überträgt, selbst wenn das Licht lokal begrenzt aufgenommen wird. Die Abbildung zeigt drei Hautschichten: die Dermis, die Epidermis und das subkutane Gewebe (Gewebe und Fettgewebe unter der Haut). Wir sehen auch, wie Venen, Arterien und feine Blutkapillaren mit der Hautoberfl äche verbunden sind. Die Anzahl der Kapillaren pro Quadratzentimeter Haut beträgt zwischen 1.600 und 6.500. Während unser Blut mit unterschiedlicher Geschwindigkeit durch alle Gewebeschichten unseres Körpers fliesst, ist die Geschwindigkeit des Blutes in den Kapillaren, die sich sehr nahe der Hautoberfl äche befi nden, eher gering. Das ist eine ideale Voraussetzung für die Fotomodulation des Blutes. Die biopositiven Eff ekte des Lichts, das auf diese Weise auf das Blut übertragen wird, können sich im gesamten Körper ausbreiten, sodass jede Zelle mit lebensnotwendigem Sauerstoff und Energie versorgt wird.

 

 

Die Abbildung mit dem Massstab für die Wellenlänge zeigt die durchschnittliche Eindringtiefe der verschiedenen Wellenlängenbereiche des Lichts, das von der Sonne ausgesendet wird. Dabei wird deutlich, dass es insbesondere diejenigen Lichtwellen im Bereich des sichtbaren Lichts sind, die am stärksten in die Haut eindringen. Die roten und dunkelroten Lichtwellen dringen von allen Wellen im Spektrum des sichtbaren Lichts am tiefsten ein. Alle sichtbaren Lichtwellen erreichen zumindest das subkutane Gewebe.

 

 

 

BIOPTRON

WANN WIRD DIE BIOPTRON LICHTTHERAPIE EINGESETZT? 

BIOPTRON Lichttherapie kann allein oder in Kombination mit anderen medizinischen Behandlungen angewendet werden. Wir empfehlen, vor der Anwendung der BIOPTRON Lichttherapie einen Arzt zu konsultieren. Dieser kann Sie professionell beraten, ob diese Art der Therapie für Sie geeignet oder ob eine andere medizinische Behandlungsmethode erforderlich ist.