Zepter International

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Drucken

der Firma Zepter Austria GmbH.

Wir sind an glücklichen und zufriedenen Kunden interessiert. Deshalb versuchen wir, immer so großzügig und hilfsbereit wie möglich zu sein und fast bei allen Problemen ist eine gütliche Einigung möglich. Die nachstehenden Bedingungen verstehen sich als Rahmen für unsere Beziehung zu unseren Kunden. Gez. GF – „Zepter Austria“ GmbH.

1. Allgemeiner Geltungsbereich:

Es bleibt dem Verkäufer vorbehalten, diesen Vertragsantrag anzunehmen oder abzulehnen. Der Antrag gilt als angenommen, wenn er nicht innerhalb einer Frist von 21 Tagen (nach Eingangsdatum) durch den Verkäufer in welcher Form auch immer abgelehnt wird. Der Verkäufer ist berechtigt vom Vertrag zurückzutreten, wenn der Käufer über seine Person oder seine Kreditwürdigkeit unrichtige Angaben macht, oder über sein Vermögen ein Insolvenzverfahren beantragt wird. Sämtlichen Angeboten, Vereinbarungen, rechtsverbindlichen Handlungen und Annahmeerklärungen des Verkäufers liegen nachstehende Geschäftsbedingungen zugrunde, sofern in speziellen Geschäftsbedingungen oder in zwingenden gesetzlichen Bestimmungen nicht anderes vorgesehen ist. Von diesen Geschäftsbedingungen abweichende oder diesen widersprechende Vereinbarungen bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Verkäufers. Diese Bedingungen gelten sinngemäß auch für an den Verkäufer zu erbringenden Leistungen. Entgegenstehende allgemeine Geschäftsbedingungen des Vertragspartners bzw. des Lieferanten werden nicht akzeptiert. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass ein allenfalls einschreitender Vertreter des Verkäufers nicht bevollmächtigt ist, von den hier schriftlich vorliegenden Verkauf- und Lieferbedingungen abweichende Zusagen zu machen. Verbraucherschutz: Die AGB gelten sowohl gegenüber Unternehmen als auch Verbrauchern. Sollte eine bestimmte Regelung in diesen AGB wegen einer zwingenden gesetzlichen Bestimmungen nichtig sein, hat das auf die übrigen Bestimmungen und die übrigen vertraglichen Bestimmungen keinen Einfluss. Anstelle einer unwirksamen Bestimmung gilt als vereinbart, was dieser rechtlich Zulässigerweise am nächsten kommt.

2. Zustandekommen des Vertrags

Bei Käufen über den Zepter-Onlineshop gibt die Kundin oder der Kunde durch Eingabe der persönlichen Daten und Klicken des Buttons „Zahlungspflichtig bestellen“ im abschließenden Schritt des Bestellvorganges zunächst eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung durch uns erfolgt raschestmöglich nach Erhalt der Bestellung, wodurch noch kein Vertrag geschlossen wird. Der Vertrag kommt vielmehr erst mit Auftragsbestätigung oder mit Lieferung der Ware durch uns zustande. Sollte der Kunde die Auftragsbestätigung nicht innerhalb von 5 Tagen erhalten, ist er nicht mehr an seine Bestellung gebunden. Eingabefehler können Sie vor der endgültigen Abgabe des Angebots durch Überprüfen der zusammenfassenden Bestellübersicht prüfen und erkennen und nach Betätigung des - "Sie haben einen Artikel vergessen? Ihren Warenkorb bearbeiten“-Buttons Ihres Browsers den Warenkorb auf vorheriger Seite korrigieren.

2. Die Lieferung:

Mit der Aushändigung an den Versender gilt die Lieferung der Ware als erfolgt. Bei Anwendbarkeit des Konsumentenschutzgesetzes gilt dies mit Aushändigung der Ware an den Käufer oder einem von diesem bestimmten Dritten. Die Ware ist transportversichert. Etwaige Transportschäden sind schriftlich innerhalb von 10 Tagen mit genauer Bezeichnung von Art und Umfang des Schadens an den Verkäufer zu melden. Auf Verlangen ist die geschädigte Ware auszuhändigen. Der Käufer ist nicht berechtigt, Teillieferungen zurückzuweisen. Zustellungen im Sinne dieses Vertrages sind an die zuletzt schriftlich bekannt gegebene Adresse wirksam. Bei nicht angenommenen oder nicht zustellbaren Sendungen berechnet der Verkäufer 3% des Brutto- Verkaufspreises als Kostenersatz. Bei länger als einen Monat dauerndem Annahmeverzug hat der Käufer pro Monat 5% des Bruttopreises als Lagerkosten zu bezahlen, wenn nicht höhere Kosten entstanden sind. Unvorhergesehene Hindernisse, wie höhere Gewalt, Krieg, Aufruhr, Streik, Personalmangel, Stromsperren, oder andere unverschuldete Verzögerungen in der Fertigstellung, Schwierigkeiten in der Materialbeschaffung, Betriebsstörungen, Transportschwierigkeiten, entbinden uns von der Einhaltung der vereinbarten Lieferfrist. Ein Anspruch des Bestellers auf Entschädigung bei Überschreitung der Lieferzeit besteht nicht. Eine Nachfrist von min. 6 Wochen ist dem Verkäufer gewährt. Die Verzögerung ist dem Käufer mitzuteilen.

3. Die Zahlungsbedingungen:

Sie können wahlweise per Vorkasse, Kreditkarte, EPS, Paypal oder Nachnahme bezahlen.

Im Fall der Nachnahmelieferung ist vom Käufer auch die Nachnahmegebühr in Höhe von 3,50 € zu entrichten. Ab einem Bestellwert von 180,00 EUR liefern wir innerhalb Österreichs versandkostenfrei.

4. Eigentumsvorbehalt:

Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bleibt die Firma Zepter Austria GmbH. Eigentümer des Kaufgegenstandes. Bei gerichtlicher Pfändung oder sonstiger Inanspruchnahme durch Dritte ist der Käufer verpflichtet, auf das Eigentumsrecht der Firma Zepter Austria GmbH. hinzuweisen und diese unverzüglich von der Inanspruchnahme zu verständigen.

5. Produkte:

Alle Produkte werden nach Muster verkauft. Handelsübliche Abweichungen in Form, Farbe, Dekorführung und Oberfläche sowie Stempelung und Verpackung bleiben vorbehalten. Die Materialbezeichnung bezieht sich auf die wesentlichen Bestandteile des Produkts.

6. Sonstige Bestimmungen:

Der Käufer ist verpflichtet eine Änderung seiner Adresse bekannt zu geben, solange bis die Lieferung erfolgt ist oder solange Zahlungen an Zepter Austria offen sind. Wurde ein Einziehungsauftrag vereinbart, ist eine Änderung der Bankverbindung bekannt zu geben. Vertragssprache ist Deutsch. Weitergehende Ansprüche, insbesondere Schadenersatzansprüche, die nicht auf Vorsatz oder krass grober Fahrlässigkeit beruhen, sind ausgeschlossen. Produkthaftungsansprüche sind ausgeschlossen, soweit dies gesetzlich zulässig ist. Mängelrüge kann gemäß § 6 Abs. 1 Z 4 KSchG nur schriftlich erhoben werden.

7. Garantie:

Neben der gesetzlichen Gewährleistungspflicht garantieren wir für eine Zeit von 30 Jahren, das alle Edelstahlprodukte frei von Material und/oder Herstellungsmängel sind. Transport und Versandkosten für Garantieleistungen gehen zu Lasten des Kunden.Verbesserbare Mängel werden nach dem Ermessen des Verkäufers entweder durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung behoben. Auf jeden Fall hat Verbesserung Vorrang vor Preisminderung oder Wandlung. Bei gerechtfertigter Mängelrüge werden die Mängel in angemessener Frist behoben, wobei der Käufer alle zur Untersuchung und Mängelbehebung erforderlichen Maßnahmen zu ermöglichen hat. Bei ungerechtfertigten Mängelrügen, d.h. dass kein Gewährleistungsfall vorliegt, werden die hierdurch verursachten Kosten in Rechnung gestellt. Ferner übernimmt der Verkäufer keine Gewähr oder Haftung, insbesondere auch nicht nach dem Produkthaftungsgesetz, für Störungen oder Schäden, die auf unsachgemäße Bedienung, insbesondere nicht ordnungsgemäße Befolgung der Bedienungsanleitungen zurückzuführen sind. Für Leistungen die durch den Vertragspartner oder Dritte nachträglich verändert werden, entfällt jegliche Gewährleistung durch den Verkäufer.

8. Gewährleistung:

Reklamationen auf Grund gesetzlicher Gewährleistungsansprüche können bei folgender Adresse geltend gemacht werden: Zepter Austria GmbH; Linke Wienzeile 170; 1060 Wien

9. Recht:

Bei Unwirksamkeit einzelner Bedingungen behalten die anderen ihre Gültigkeit. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, insbesondere die Zahlungsbedingungen, gelten als Vertragsbestandteil. Vertragsänderungen können nur mit schriftlicher Genehmigung der Zepter Austria GmbH erfolgen. Für alle Rechtsbeziehungen zwischen uns und dem Käufer gilt das für die Rechtsbezeichnung inländischer Parteien maßgebliche Recht der Republik Österreich mit Ausnahme von Kollisions-. Verweisungsnoermen und UN-Kaufrecht. Sofern es sich beim Käufer nicht um einen Konsumenten im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes handelt, gilt für Streitigkeiten aus diesem Vertrag die Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichts in Linz als ausdrücklich Vereinbart. Klagen des Verkäufers gegen einen Käufer, der Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes ist, sind am sachlich zuständigen Gericht des allgemeinen Gerichtstandes des Käufers anzubringen.